Das Ende von Klickportal24 und Paidmailer24

Das Ende von Klickportal24 und Paidmailer24

Das Ende von Klickportal24 und Paidmailer24

Donnerstag, 09. März 2017, 15:07 Uhr Paidmailer

Im Sommer 2016 war D. Hackmann noch Betreiber von 3 Paidmailern: Paidmailer24.com, Klickportal24.de und PaidPortal24.de. Alle drei Dienste waren Paidmailer mit sehr hohem Mailaufkommen und Userzahlen im vierstelligen Bereich. Wobei die Zahl der aktiven Nutzer sicherlich deutlich geringer gewesen sein dürfte.

Ein halbes Jahr später, am 1. Jänner 2017, gab es nun nur mehr einen der drei Dienste - PaidPortal24.de. Die anderen beiden wurden eingstellt. Zuerst traf es Paidmailer24.com und etwas später dann Klickportal24.de. Besonders bei letzterem kam die Stilllegung doch eher überraschend, wurde die Auszahlungsgrenze doch erst kurz vorher angepasst.

Das prompte Ende des Paidmailers

Ein Grund für die Einstellung des Paidmailers wurde den Usern nicht genannt. Im Newsletter hieß es lediglich:

klickportal24.de stellt mit sofortiger Wirkung seine Aktivitäten ein. Die Auszahlunggrenze wurde bereits auf 0.00 Euro geändert. Jeder kann nun innerhalb der nächsten 14 Tage die Auszahlung seines Guthabens beantragen.

Zum Jashresende wird klickportal24.de dann nicht mehr erreichbar sein. Bitte nutzen Sie dann weiterhin meinen Dienst paidportal24.de.

Um mehr zu erfahren, habe ich bei der Betreiberin selbst nachgefragt, aber bis heute leider keine Antwort bekommen. Auch die Frage, ob es denn möglich sei, noch eine Auszahlung des Guthabens von Klickportal24 zu bekommen, blieb leider unbeantwortet. Denn 14 Tage sind keine besonders lange Zeit, um Nutzern die Auszahlung zu ermöglichen. Inbesondere dann, wenn es sich wie bei Klickportal24, um die Weihnachtsfeiertage handelt, in denen viele Nutzer ihre Emails möglicherweise kein einziges mal abrufen.

Generell gilt, dass der Betrieb mehrerer Paidmail-Dienste, häufig nur zu mäßigem Erfolg führt. Die Sponsorensuche, der Benutzersupport und das Planen spezieller Aktionen sind mit hohem Aufwand verbunden. Betreibt man mehrere Dienste gleichzeitig, bleibt der eine oder andere dann oftmals auf der Strecke. Es fehlt dann einfach die Zeit, sich um alle Paidmailer ausreichend zu kümmern. Des Weiteren gibt es auch Sponsoren-Netzwerke, die für Paidmails und Paidbanner nur eine einzige Reloadsperre pro Account und IP vorsehen. Als Betreiber mehrere Dienste muss man sich dann entscheiden, bei welchem man die Paidmail oder den Banner versendet bzw. einbaut.

Die Zukunft

Möglicherweise wurden also die beiden Paidmail Dienste geschlossen, um mehr Zeit für PaidPortal24.de zu haben. Oder aber es fehlt generell die Zeit oder Motivation für die Paidmailer. In dem Fall wäre es durchaus denkbar, dass auch PaidPortal24 den Weg seiner beiden Geschwister folgt...

Kommentare

Diskussionen und Kommentare auf Google+ und Facebook.